Archiv nach Schlagworten: Dr. Amir Mortasawi

Eine literarische Reise mit Bildern und Musik in den Iran, das Land der Rosen und Nachtigallen

Mittwoch, 16. Mai, 19 Uhr 30
Hofbergsaal, Hofberg 7, Pfaffenhofen, Eintritt 6 EUR

„Eine literarische Reise mit Bildern und Musik in den Iran, das Land der Rosen und Nachtigallen“
Dr. Amir Mortasawi und Benedikt Fuhrmann

Der Iran kann auf eine mehrere Jahrtausende alte Geschichte zurückblicken. Das Land mit seinen 75 Millionen Einwohnern verfügt über eine äußerst reiche und vielfältige Kultur. Heute ist der Iran dabei, zu einer führenden wirtschaftliche und politische Macht im Mittleren Osten zu werden. Über seine Gesellschaft und Kultur, seine Menschen, deren Alltag, Sorgen und Wünsche wissen wir wenig. Sie sollen im Mittelpunkt dieses Abends stehen.

Dr. Amir Mortasawi ist gebürtiger Iraner, Herzchirurg und allgemein ermächtigter Übersetzer für Persisch. Als friedenspolitisch aktiver Autor versucht er, den deutschsprachigen Leser mit dem Bilderreichtum der persischen Sprache und dem facettenreichen Leben im Iran bekannt zu machen ((http://afsanebahar.blog.de/).
Mortasawi wird Texte sozial engagierter Dichter und Denker aus dem heutigen Iran vorstellen. Mit Bildern, Filmsequenzen und Musik aus dem Iran wird ihn der Film – und Fotokünstler Benedikt Fuhrmann unterstützen.

Fuhrmann ist Mitbegründer des Kultur- und Theatervereins „Die komische Gesellschafte.V“. 1999 wurde er mit dem Tessilopreis, dem überregionalen Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung, und 2010 mit dem Publikumspreis des „el mundo Festival“ in Österreich ausgezeichnet. Fuhrmann war ein Jahr lang mit der Kamera im Iran unterwegs und bereitet derzeit das internationale Kulturprojekt „Ein Blick Iran. Sag Servus und Salam“ (http://www.startnext.de/einblickiran) vor. Diese Multimedia Ausstellung wird vom 15. Juli bis 12. August in der Kirche St. Maximilian in München zu sehen sein.