Verständigung oder Konfrontation mit Russland?

Willy Wimmer mit seinem neuen Buch

Referent: Willy Wimmer, Staatssekretär a.D. und früherer OSZE Vizepräsident

Dienstag, 18. Oktober, 20 Uhr, Hofbergsaal in Pfaffenhofen a.d.Ilm

In der zweiten Hälfte der 80er Jahre propagierten Bundesregierung und die russische Regierung die Zusammenarbeit und den Bau eines gemeinsamen „Hauses Europa“. Heute droht uns ein neuer Kalter Krieg, der sehr schnell in einem militärischen Konflikt münden kann. Die Nato hat sich bis an die Grenzen Russlands ausgedehnt und Nato Panzer stehen 150 von Petersburg entfernt. Die Atomwaffen in Europa werden erneuert, der deutsche Rüstungsausgaben in den nächsten 8 Jahren von derzeit 35 auf 60 Mrd. EUR erhöht. In Syrien spitzt sich die Konfrontation zwischen Russland und den USA zu. Russland hat jetzt sein SS 300 Raketensystem in Syrien stationiert, um jegliche  ausländische Angriffe auf seine und die syrischen Streitkräfte zu verhindern.

Wie konnte es zu dieser gefährlichen Entwicklung kommen? Welche Mitverantwortung trägt die deutsche Bundesregierung? Was können und müssen wir als Bürger tun, um eine Rückkehr zu Gespräch und Kooperation mit unseren russischen Nachbarn durchzusetzen?

Keine Kommentare möglich.